Auffahrkeile


Umschlag- und Lagerhallen, Logistik- und Verteil-Zentren oder Industriebetriebe werden Tag und Nacht mit unterschiedlichsten LKWs, Lieferwagen oder Sprintern angefahren. Oft sind die Rampen an den Gebäuden nicht für unterschiedliche Fahrzeughöhen (bzw. Landflächen- oder Pritschen-Höhe) ausgelegt. Um den Niveau-Unterschied zwischen der Ladefläche des LKW und der Gebäuderampe auszugleichen, werden Auffahrkeile aus Aluminium eingesetzt. Das Fahrzeugheck wird damit auf ein höheres Niveau angehoben. Eine Stopp-Leiste am Ende der Keil-Fläche verhindert, dass das Fahrzeug zu weit nach hinten setzt. Damit lassen sich Höhenunterschiede zwischen 16 und 30 cm ausgleichen.

Mauderer Verladetechnik, Auffahrkeil